MAX BCAA Instant Pulver

Beschreibung von MAX BCAA Instand Pulver

MAX BCAA Instant Aminosäuren Pulver

Erhältlich in der 500g Dose

Die BCAAs (Branched Chain Amino Acids), die auf Deutsch verzweigtkettige Aminosäuren genannt werden, zählen zu den essentiellen Aminosäuren. Es sind die drei einzelnen Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. Sie dienen sowohl als Bausatz wie auch als funktionelle Aminosäuren.Ein erhöhter Bedarf besteht übrigens bei physischem Stress und beim intensiven Leistungssport. BCAAs sind aufgrund ihrer Struktur die einzigen Aminosäuren, die über den Darm aufgenommen und in der Muskulatur verstoffwechselt werden!

 

 
St.

Hinweis:

Diese Aminosäure ist in Flüssigkeiten sehr gut löslich!

Nährwerte pro 100 g pro 10 g
Brennwert 1697 kj / 395 kcal 16,9 kj / 3,9 kcal
Eiweiß 99 g 9,9 g
Kohlenhydrate < 1,0 g < 0,01 g
Fett < 1,0 g < 0,01 g
Aminosäuren pro 100g pro 1g
L-Leucin 50,0g ± 5g 0,5g
L-Isoleucin 25,0g ± 2,5g 0,25g
L-Valin 25,0g ± 2,5g 0,25g
Lecithin 0,5 ~ 1,0%  
Trocknungsverluste max 5%  
Das BCAA Instand Pulver schmeckt seifig.
BCAA Instand lässt sich gut in Wasser oder Saft lösen.
Die Lagerung des Pulvers wird dicht und verschlossen, bei Raumtemperaturen von +5 bis + 30°C empfohlen.
Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Der Bedarf kann nur geschätzt werden.
Als Richtlinie kann man aber davon ausgehen, dass pro kg Körpergewicht ca. 80 mg BCAAs pro Training eingenommen werden sollen.

Wichtig ist die tägliche Einnahmedisziplin!
Die BCAAs (Branched Chain Amino Acids), die auf Deutsch verzweigtkettige Aminosäuren genannt werden, zählen zu den essentiellen Aminosäuren. Es sind die drei einzelnen Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin.
Sie dienen sowohl als Bausatz wie auch als funktionelle Aminosäuren.
Ein erhöhter Bedarf besteht übrigens bei physischem Stress und beim intensiven Leistungssport.
BCAAs sind aufgrund ihrer Struktur die einzigen Aminosäuren, die über den Darm aufgenommen und in der Muskulatur verstoffwechselt werden! 35% der Muskelproteine bestehen aus BCAAs, alle anderen Aminosäuren werden über die Leber verstoffwechselt. Diese dienen im arbeitenden Muskel als Energielieferanten und sind auch anabole Signalgeber, die die Proteinsynthese fördern.

Die größte Wirkung auf die Förderung der Proteinsynthese hat Leucin!
Dennoch macht es keinen Sinn, sich nur auf diese Aminosäure zu konzentrieren. Würde man Leucin ohne die anderen Aminosäuren, Isoleucin und Valin, einnehmen, würde ein Ungleichgewicht entstehen und zu einem sofortigen Abbruch der Proteinsynthese führen.

Schlussfolgernd: Das richtige Verhältnis muss sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren